Glattalcup 2019

Am letzten Samstag hatten auch wir mit dem U19 die ersten Spiele mit der neuen Konstellation. Am Glattalcup tragen wir auf den HC Bülach und den TV Appenzell. Die ersten beide Spiele konnten wir ohne grössere Probleme gewinnen. Während rund 40 Minuten mussten wir nur rund 8 Tore hinnehmen. Dies dank einer Deckung, die von Anfang an ihren Job souverän erledigte, anpackte und wenn nötig den Unterbruch suchte. Der Angriff hatte zu Beginn noch einige Schwierigkeiten, unterstütz durch die starke Defensivleistung nahm der jedoch immer mehr an fahrt auf.

So gewannen wir das erste Spiel gegen Bülach klar überlegen. Auch das erste Spiel gegen Appenzell konnten wir sauber über die Bühne bringen. In der «Rückrunde» gegen Bülach fehlte zu Beginn die Treffsicherheit. Auch die Deckung stand nicht mehr so präsent auf dem Platz. So kam es wie es kommen musste und das Spiel ging unglücklich verloren.

Im letzten Spiel gegen Appenzell wurden wir bereits früh durch den Schiedsrichter gebremst. In den ersten 10 Spielminuten bekamen wir 3 x 2 Strafminuten (auch wenn man das nicht sagen darf, waren alle nicht gerechtfertigt). Durch diese selbst Schwächung konnten wir den uns eingehandelten Rückstand nie mehr aufholen. Somit vergaben wir leider den Turniersieg.

Im Grossen und Ganzen können wir jedoch bilanzieren, dass wir in der kommenden Saison ein sehr konkurrenzfähiges Team stellen können. Mit ein wenig mehr Training ist das weiterkommen im Cup am 8.9. gegen Züri Oberland mehr als ein realistisches Ziel.

Schreibe einen Kommentar