M3 Saisonbericht

Moritz Keller: schreibt…
Moritz Keller: schreibt…
Moritz Keller: Hey häsch Lust, wieder ahzfange Handball spiele?
Es git jetzt e neui Mannschaft mit paar eltere Herre
und Jüngere Spieler. De Jonas, Döme, Fabio und anderi
kennsch du scho und Trainer sind de Basti und ich.


Als ich diese Nachricht sah, wusste ich sofort, dass ich im nächsten Training in der Halle stehen würde und so kam es auch.

Das Team, zusammengewürfelt aus Spielern der alten U19, ehemaligen 4. Liga Spielern und Teamkameraden, mit welchen ich schon seit Jahren zusammengespielt hatte, harmonierte vom ersten Training an. Noch nie hatte ich einen Handball gespielt, der mir so viel Freude bereitete wie in diesem Team. Intensive Trainings mit vielen taktischen Übungen, Lauf- und Passtrainings sorgten dafür, dass wir schon ab dem ersten Match das Verlangen nach mehr verspürten.

Spiel für Spiel wurden wir besser, lernten mehr miteinander zu spielen und sicherten uns so einen Platz unter den ersten drei Tabellenplätzen.

Natürlich gab es während dieser Saison nicht nur Sonnenschein. So mussten wir für einige Zeit mit der Hoferen in Adliswil vorliebe nehmen. Die Trainings in dieser Halle waren keineswegs so produktiv wie sonst, weshalb sich jeder freute, als wir wieder in der Hochweide spielen konnten.

Und wie das im Handball so ist, wurde auch unser relativ junges Team von einigen Verletzungen heimgesucht. Verstauchte Knöchel, geschwollene Handgelenke, gerissene oder angerissene Bänder und Platzwunden blieben uns nicht erspart, doch das hielt uns nicht davon ab, unser Ziel zu verfolgen. Der Gedanke, in die 3. Liga aufzusteigen, welcher sich erst nach einigen gewonnenen Spielen formte, wurde immer mehr vom einfachen Gedankenspiel zu Realität.

Wir kämpften, holten Rückstände in den letzten 5 Minuten auf, verloren Spiele gegen starke Gegner wie Einsiedeln, doch verloren nie unseren Team-Spirit.

Wir sind jung, laufstark und energiegeladen, doch können, wie wir öfter feststellen mussten, leider nicht durchgängig auf Routiniers wie Julian oder Simon verzichten.

Wenn man realistisch ist, muss man zugeben, dass wir Jungen uns durch anfängliche Erfolge in einem Spiel den Kopf verdrehen lassen. Schnell wird das Niveau dem Gegner angepasst, was uns auch die eine oder andere Niederlage eingebrockt hat. Trotz gelegentlicher Einbrüche haben wir eine starke Leistung gebracht. Mit dem Aufstieg in die 3. Liga hätte anfangs niemand gerechnet, doch spätestens nach der Aufholjagd gegen Thalwil, von welcher auch in 100 Jahren noch berichtet werden sollte, stand für uns fest: Wir sind kein 4. Ligateam.

Es wird sicher hart werden in der 3. Liga. Aber wir nehmen diese Herausforderung mit viel Motivation sehr gerne an.

Spielberichte Saison 2021/22

Foto Update diverser Teams

Wir liefern die Fotos der vergangenen Wochen nach! U13 2. April gegen GC Ami U13 U19 3. April gegen Lägern-Wettingen U19 M1 2. April gegen Mutschellen Männer 1 M3 19. März gegen Schwamendingen & 9. …
Weiterlesen

Erfolgreicher Neustart

Nach der langen Pause konnte sich unsere M4/2 gegen Handball Stäfa 30:28 durchsetzen. Der Sieg fiel schlussendlich knapper aus, als es hätte sein müssen. Zur Pause …
Weiterlesen

Bilder vom M4/2 Cup-Spiel

Das erste Spiel unserer neuen 4. Liga Mannschaft war das Cupspiel gegen züri west. Das Spiel konnte relativ ungefährdet gewonnen werden. Hier nun noch ein …
Weiterlesen