Aktive

Fahrt aufgenommen

Nach einem durchzogenen Saisonstart kommen wir in der 3. Liga immer besser zurecht.


Nach dem ersten knappen Saisonsieg gegen die SG Züri Oberland (28:27) folgte der deutliche Sieg auswärts gegen Uznach (21:31).

Spiel gegen die SG Limmat/HCDU

Letzte Woche folgte ein umkämpftes Unentschieden gegen die SG Limmat/HCDU. Während dem ganzen Spiel mussten wir einem Rückstand nachrennen. Zwischendurch konnte sich das Heimteam mit bis zu 6 Toren absetzen. Auch nach der Pause hatten wir unsere liebe Mühe. Zu allem Pech sprang auch noch eine Schulter raus. Bis zum Ende kämpften wir uns aber zurück und retteten einen Punkt über die Zeit.

Spiel gegen die SG Horgen/Wädi

Auch gegen die SG Horgen/Wädi war der Start doppelt gegen uns. Anscheinend wurde die Hochweid-Halle doppelt belegt. Durch das grosszügige Entgegenkommen der privaten Veranstalter konnten wir den Match doch noch spielen.

Auch der Start missglückte. Nach 5 Minuten stand es bereits 4:0 für die Gäste. Durch viele technische Fehler machten wir uns unser Leben zusätzlich schwer. Bis zur Pause kamen wir auf 12:14 wieder ran. Zweite Halbzeit, gleiches Spiel. Für die nötige Spannung liessen wir den Gegner auf bis zu 8 Tore davonziehen. Dank einer starken Torhüterleistung kämpften wir uns jedoch zurück. Nach 50 Spielminuten eroberten wir die erste Führung des Spiels. Diese konnten wir mehr oder weniger kontrolliert behalten und die zwei Punkte zu Hause behalten.

Posted by moritzkeller in Männer 2

Englische Woche mit einem Sieg beendet

Nach einem klaren Sieg am Montag im Cup 1/8 Final gegen die Red Dragons Uster reisten die Füchsinnen nach Meilen. Das Hinspiel konnten sie in der heimischen Hochweid vor lautstarkem Publikum mit 5 Toren für sich entscheiden. Die Zeit zwischen den beiden Spielen konnte die Mannschaft nutzen und konnte sich gut aufeinander einspielen. Das Ziel war klar es wird ein Spiel für das Torverhältnis.

Die Füchsinnen starten gut in die erste Halbzeit, die Deckung lies kaum Lücken zu und zwang das Heimteam somit zu ungünstigen Abschlüssen. Durch Spekulationen konnten Bälle abgefangen werden und in Gegenstösse verwandelt werden, auch wenn gerne die Torfrau oder das Gehäuse abgeschossen wurde. Nach 30 Minuten stand es 9:19 für die Gäste.

Viel zu sagen gab es in der Pause nicht, allen Spielerinnen war klar, dass in der zweiten Halbzeit genau so weiter gespielt werden muss wie in der ersten. Die zweite Halbzeit starteten die Füchsinnen mit dem einen oder anderen technischen Fehler. Nach rund 40 Minuten nahmen die Gegnerinnen die Mittelspielerin raus, was dem Gastteam etwas Mühe bereitete. Schreck in der 50. Minute, als sich eine Füchsin, die diese Saison zur Mannschaft gestossen ist, den Fuss umknickte und Schmerz verzerrt am Boden liegen blieb. Die Gäste spielten die letzten 10 Minute runter und gewannen das Spiel klar mit 19:31.

Weiter geht es am Samstag, 26. November, gegen den zweitplatzierten Rapperswil im Zürcher Utogrund.

Posted by moritzkeller in Frauen
«Week of the Referee»

«Week of the Referee»

Auch dieses Jahr heisst es wieder «Week of the Referee». Vom 19.-27. November rücken die Schiedsrichter und ihre Leistungen in den Vordergrund. Zusammen mit dem Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic wollen sich die Verbände bei den Unparteiischen für ihr Engagement bedanken und Zuschauerinnen und Spielerinnen daran erinnern, dass Fairplay ein Verhalten ist, das sowohl im als auch neben dem Sport wichtig ist. 

Was bedeutet Fairplay?
Fairplay geht über das blosse Befolgen von Regeln hinaus. Es beschreibt eine Einstellung, die Förderung von Achtung und Respekt vor (sportlichen) Gegner*innen sowie die Wahrung deren physischen und psychischen Unversehrtheit. Fairplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern in allen Formen des täglichen Zusammenlebens. Schiedsrichter*innen verkörpern Fairplay: sie geben dem Sport einen Rahmen und machen Wettkämpfe fairer.

Die vier Grundsätze

RESPECT REFEREE heisst, …

  • dass auch die Schiedsrichter*innen Fehler machen dürfen. Sie sind auch nur Menschen und müssen innerhalb von Sekundenbruchteilen entscheiden.
  •  dass wir uns bei umstrittenen Situationen nicht von unserer Leistung ablenken lassen. Emotionen gehören zum Sport, emotionale Reaktionen sollen aber nie verletzen.
  • dass wir Entscheide der Schiedsrichter*innen nicht kritisieren oder kommentieren. Nur unser*e Captain spricht während des Spiels mit ihr oder ihm.
  • dass sich alle Spieler*innen nach dem Schlusspfiff bei den Schiedsrichter*innen bedanken. Sie lieben den Sport genauso wie wir und machen ihre Arbeit oft ehrenamtlich.

Quelle: Swiss Olympic swissolympic.ch

Posted by moritzkeller in Aktive, Frauen, FU16, Männer 1, Männer 2, Männer 3, Nachwuchs, Schiedsrichter, U13, U15, U17, U19, U9/U11

Spiel gegen den Tabellenführenden

Start in die englische Woche nicht geglückt.

Diese Woche steht den Damen der Albis Foxes Grosses bevor. Gleich drei Spiele stehen in nur sieben Tag an. Den Auftakt macht das Heimspiel am Sonntag, 13. November, gegen den Leader Winterthur. Allen Spielerinnen war klar, was auf sie zukommen wird, den Yellow Winterthur, der Absteiger der letzten Saison, hat bis jetzt kein Spiel verloren und steht klar an der Tabellenspitze. Nach klaren Ansprachen des Mentaltrainers und des Coaches startete das Heimteam fokussiert in die Partie.

In der ersten Halbzeit stand die Deckung gut, jedoch konnten vorne klare Torchancen nicht verwertet werden. Es ging mit einem Zwischenstand von 8:14 in die Pause.

Die Worte des Trainers in der Pause waren klar, hinten muss genau so weiter gemacht werden und vorne müssen mehr Chance zustande kommen. Weiter war in der zweiten Halbzeit mehr Konzentration und Ballsicherheit gefragt.

Nach rund fünf Minuten in der zweiten Halbzeit konnten die Füchsinnen in Überzahl agieren, die Gäste nahmen ihre Torfrau raus, wodurch direkt zwei Tore hintereinander in leere Tor erzielt werde konnten.

Gegen Ende des Spiels schlichen sich wieder vermehrt technische Fehler ein, welche die Gäste durch schnell Gegenstösse in Tore ummünzten. Am Ende stand es 19:34. Wir bleiben somit auf dem dritten Tabellenrang.

Weiter geht es am Montag, 14. November, im regional Cup gegen die Red Dragons Uster zu Hause in der Hochweid!

Posted by moritzkeller in Frauen

F2 05.11 gegen SG Wyland

Mit einem klaren Sieg zu zwei weiteren Punkten

Optimistisch und hochfokussiert dank unserem neuen Mentalcoach starteten wir diesen Samstag in Neftenbach in unser 4. Saison-Spiel. Die offensive Verteidigung unseres Gegners erlaubte uns viel 1:1 zu spielen und an den Kreis abzulaufen. Dadurch kamen wir bereits in der ersten Halbzeit zu vielen Chancen und konnten die meiste Zeit in Führung bleiben.
Es kam jedoch auch zu Phasen, in welchen wir zu statisch waren und im Angriff nicht recht in Schwung kamen. So stand es dann in der Halbzeit nur 17:16 für uns und der Ausgang des Spieles war weiterhin offen. Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit jedoch rasch. Mit erfrischter Motivation konnten wir die Gegner wieder umlaufen und uns so relativ schnell eine klare Führung aufbauen. Dazu beigetragen hat sicher auch, dass wir mit genügend Auswechselspieler vor Ort waren und so diese intensive Spielweise aufrechterhalten konnten. Auf das Schlussresultat von 38:23 und die zwei weiteren Punkte im Gepäck wurde anschliessend ausführlich am Oktoberfest angestossen.

Posted by felixburrichter in Frauen

Jubiläum

Verschoben ist nicht aufgehoben, letztes Jahr feierten wir unseres 10jähriges Bestehen. Pandemiebedingt mussten wir die Feierlichkeiten auf dieses Jahr verschieben. Wir möchten gerne mit allen aktiven und passiven Füchsen, deren Anhänger und Fans und natürlich Sponsoren und Unterstützer anstossen. Für einen gemütlichen Tag mit viel Spiel und Spass für Gross und Klein ist gesorgt, der Abend wird sicher feuchtfröhlich und mit Musik untermalt. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Reserviert euch den Samstag, 24. September 2022, gestartet wird ab 16:00 Uhr in der Sporthalle Hochweid in Kilchberg.

Damit wir mit einer ungefähren Teilnehmerzahl rechnen können, wären wir um eine Anmeldung (Anzahl Personen) auf  festalbisfoxes@gmail.com dankbar. Dekorierst du noch unser Kuchenbuffet? Danke ebenfalls für einen Hinweis per Mail 😉.

Posted by felixburrichter in Aktive, Allgemein, Nachwuchs

M3 Saisonbericht

Moritz Keller: schreibt…
Moritz Keller: schreibt…
Moritz Keller: Hey häsch Lust, wieder ahzfange Handball spiele?
Es git jetzt e neui Mannschaft mit paar eltere Herre
und Jüngere Spieler. De Jonas, Döme, Fabio und anderi
kennsch du scho und Trainer sind de Basti und ich.


Als ich diese Nachricht sah, wusste ich sofort, dass ich im nächsten Training in der Halle stehen würde und so kam es auch.

Das Team, zusammengewürfelt aus Spielern der alten U19, ehemaligen 4. Liga Spielern und Teamkameraden, mit welchen ich schon seit Jahren zusammengespielt hatte, harmonierte vom ersten Training an. Noch nie hatte ich einen Handball gespielt, der mir so viel Freude bereitete wie in diesem Team. Intensive Trainings mit vielen taktischen Übungen, Lauf- und Passtrainings sorgten dafür, dass wir schon ab dem ersten Match das Verlangen nach mehr verspürten.

Spiel für Spiel wurden wir besser, lernten mehr miteinander zu spielen und sicherten uns so einen Platz unter den ersten drei Tabellenplätzen.

Natürlich gab es während dieser Saison nicht nur Sonnenschein. So mussten wir für einige Zeit mit der Hoferen in Adliswil vorliebe nehmen. Die Trainings in dieser Halle waren keineswegs so produktiv wie sonst, weshalb sich jeder freute, als wir wieder in der Hochweide spielen konnten.

Und wie das im Handball so ist, wurde auch unser relativ junges Team von einigen Verletzungen heimgesucht. Verstauchte Knöchel, geschwollene Handgelenke, gerissene oder angerissene Bänder und Platzwunden blieben uns nicht erspart, doch das hielt uns nicht davon ab, unser Ziel zu verfolgen. Der Gedanke, in die 3. Liga aufzusteigen, welcher sich erst nach einigen gewonnenen Spielen formte, wurde immer mehr vom einfachen Gedankenspiel zu Realität.

Wir kämpften, holten Rückstände in den letzten 5 Minuten auf, verloren Spiele gegen starke Gegner wie Einsiedeln, doch verloren nie unseren Team-Spirit.

Wir sind jung, laufstark und energiegeladen, doch können, wie wir öfter feststellen mussten, leider nicht durchgängig auf Routiniers wie Julian oder Simon verzichten.

Wenn man realistisch ist, muss man zugeben, dass wir Jungen uns durch anfängliche Erfolge in einem Spiel den Kopf verdrehen lassen. Schnell wird das Niveau dem Gegner angepasst, was uns auch die eine oder andere Niederlage eingebrockt hat. Trotz gelegentlicher Einbrüche haben wir eine starke Leistung gebracht. Mit dem Aufstieg in die 3. Liga hätte anfangs niemand gerechnet, doch spätestens nach der Aufholjagd gegen Thalwil, von welcher auch in 100 Jahren noch berichtet werden sollte, stand für uns fest: Wir sind kein 4. Ligateam.

Es wird sicher hart werden in der 3. Liga. Aber wir nehmen diese Herausforderung mit viel Motivation sehr gerne an.

Spielberichte Saison 2021/22

Posted by moritzkeller in Aktive, Männer 2

F2 Saisonbericht

Nachdem die Saison 2019/20 in der Finalrunde aufgrund der ersten Coronawelle im Februar 2020 abgerochen wurde versuchen wir uns unter Einhaltung der Schutzkonzepte über die Sommermonate im Aussenbereich fit zu halten.


Auf ein Hallentraining musste verzichtet werden, was natürlich überhaupt keiner optimale Vorbereitung entsprach. Mit knapp 3 Wochen Hallentraining wurde die Saison 2020/21 gestartet. Mit einem knappen Kader wurden die ersten drei Spiele erfolgreich bestreitet und die Türe zum Erreichen der Finalrunde stand wieder einmal offen. Jedoch musste die Saison pandemiebedingt wieder abgebrochen werden und dies zehrte an den Nerven, wie auch an der Motivation aller Beteiligten. Wieder einmal musste die hallenfreie Zeit überbrückt werde,n bis die Saison 2021/22 regulär starten konnte. Die kurze Vorbereitungszeit, sowie diverse Abgänge und verletzungsbedingte Ausfälle machten den Start nicht einfach. In den ersten Spielen machte sich die fehlende Eingespieltheit bemerkbar und so mussten wir schmerzhafte Niederlagen einstecken. Die Mannschaft rappelte sich jedoch auf und fand immer mehr zu ihrem Spiel und konnten die Hinrunde mit 6 Siegen in Serie und somit auf dem 1. Platz entscheiden.

Das erneue Ziel, die Aufstiegsrunde haben wir dadurch erreicht und dem Abstiegskampf sind wir frühzeitig aus dem Weg gegangen. Covid-bedingt wurde die Finalrunde um einen Monat nach hinten verschoben und so stand uns mit restlichen 14 Spielen ein kräfteraubendes Programm vor der Türe. Leider unterstützte die unterschiedlichen Zielsetzungen der Mannschaftsmitglieder, sowie diverse Abwesenheiten die Kadergrösse nicht optimal. Dies fand sich im Trainingsbetrieb, wie auch bei den ersten Spielen wieder, bei welchen wir gut mithalten konnten, am Schluss jedoch die Luft ausging. Ein Schock und Tiefpunkt war sicherlich eine schwere Verletzung während eines Spieles und somit eines weiteren Ausfalles. In den letzten Spielen musste das Kader regelrecht zusammenkratzt werden, um die Restsaison bestreiten zu können.

Es ist nun an der Zeit, Wunden zu lecken, Luft zu holen, die Krone zu richten und mit neuer Motivation in die Vorbereitung der neuen Saison zu gehen.

Einzelne Mannschaftsmitglieder haben sich für einen anderen Weg entschieden, dadurch ist es dringend notwendig die Mannschaft aufzustocken. Gesucht sind daher erfahrene 2.-Liga-Spielerinnen, welche mit uns an einem Strick ziehen. Melde dich, wir freuen uns!

“Ich bin Mitglied eines Teams, und ich verlasse mich auf mein Team, ich beuge mich ihm und opfere mich für es auf, denn das Team, nicht der Einzelne, ist der ultimative Champion.”

Posted by felixburrichter in Aktive, Frauen

Foto Update diverser Teams

Wir liefern die Fotos der vergangenen Wochen nach!


U13

2. April gegen GC Ami

U19

3. April gegen Lägern-Wettingen

M1

2. April gegen Mutschellen

M3

19. März gegen Schwamendingen & 9. April gegen Stäfa

Posted by moritzkeller in Allgemein, Männer 1, Männer 2, U13, U19

Support your Sport 22

Support your Sport

2022

Die grosse Förderaktion des Amateursports der Migros geht in die zweite Runde. Vom 15. Februar bis 25. April 2022 können wieder Vereinsbons gesammselt werden. Die Migros stellt dafür erneut 6 Millionen Franken zur Verfügung.


Ab Ende Woche solltet ihr auch Albis Foxes Handball wieder unterstützen können!

Bei der letzten Aktion erhielten wir rund 15292 Vereinsbons und etwas über 2200.- Franken!

Schaffen wir diesen Erfolg zu wiederholen? Helft alle auch die nicht Migroskinder mitzusammeln 😉.

Unser Wunsch:

„Vereinheitlichung des Auftretens”

U.a. Beschaffung von einheitlichen Shirts und Trainern in den Vereinsfarben.

Anleitung

  • 1) Im Migros, auf shop.migros.ch oder beim SportXX einkaufen.
  • 2) Pro 20.- Fr. Einkauf erhaltet ihr Vereinsbons
  • 3) QR-Code scannen oder auf migros.ch/sport eingeben
  • 4) Den Bon “Albis Foxes Handball” zuweisen

Posted by moritzkeller in Allgemein, Frauen, Männer 1, Männer 2, Männer 3, Sponsoring, U13, U15, U17, U19, U9/U11