Hart umkämpft

Dieses Wochende waren Heimspiele der U13 und der U17 in der Hochweid angesagt. Vor allem das U17 Spiel war ein Nervenkrimi bis zur Schlusssirene.


U13

Im zweiten Spiel gegen GCA kamen wir besser ins Spiel. Bis zur 10 Minute war es eine ausgeglichene Angelegenheit. Danach verloren wir in Angriff wieder etwas den Faden und wie im Hinspiel warfen wir eine geraume Zeit lang kein Tor mehr. Dieses Manko konnten wir nie mehr aufholen und so gab es leider zum erst zweiten Mal in dieser Saison leider keine Punkte für uns.

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

U17

Der Start des Spiels war sehr ausgeglichen. TV Witikon erzielte seine Tore hauptsächlich mit ihren Rückraumspielern, wir hingegen konnten mit einigen schönen Spielzügen die grosse Abwehr ausspielen. Bis zur 20. Minute war das Spiel ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf Seite der Gäste. Dies lag vor allem daran, dass wir unsere Chancen vorne nicht verwerteten. Ab der 20. Minute gelang es uns dann endlich unsere spielerische Überlegenheit auszunutzen und mit zwischenzeitlich 2 Toren in Führung zu gehen. Jedoch verloren wir anschliessend den Faden und schossen nach der 24. Minute beim Stand von 14:12 nur noch ein Tor bis zur Halbzeit, weshalb Witikon mit einer 2 Tore Führung (15:17) in die Pause ging.

In der Pause stellten wir die Deckung auf ein 4:2 um und prompt konnten wir nach knapp 2 Minuten das Spiel ausgleichen. Linus bekam in der 32 Minute 2x 2 Minuten und wegen Reklamieren gerade noch eine, weshalb er frühzeitig Rot bekam und seine Teamkollegen mussten 4 Minuten in Unterzahl spielen. Doch in diesen 4 Minuten spielten wir den besten Handball und konnten bis zur 45. Minute auf 24:19 wegziehen. Jedoch fehlte uns am Schluss ein wenig die Kraft und Optionen im Rückraum, weshalb wir Witikon noch mal herankam liessen. Auf der Seite der Gäste sah auch ein Spieler Rot in der 52 Minute, nachdem er Yannik im Gegenstoss foulte. Nach 57 Minuten gelang es Witikon das 28:30 zu schiessen und anschliessend sah Yannik Rot-Blaue Karte nach einem Wortgefecht mit einem Gegenspieler. Wir gaben jedoch nicht auf und kamen noch auf 30:29 ran. 20 Sekunden vor Schluss suchten wir noch einmal den Abschluss, scheiterten jedoch. Die Gäste hatten die Entscheidung in der eigenen Hand, jedoch unterlag ihnen ein technischer Fehler, sodass wir noch eine Chance kriegten. Sogar Leonardo, der Torhüter eilte mit nach vorne und tatsächlich nahm er sich den Schuss und schlenzte den Ball mit der Schlusssirene ins Tor.

Somit sind wir das erste Team, dass Witikon mehr als verdient einen Punkt erspielt haben.

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker