U17-21/22

Rückblick Trainingsweekend Nachwuchs

Nun ist das Trainingsweekend der Abteilung Nachwuchs wieder einige Zeit her. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen herzlich bedanken, dass ihr so zahlreich dabei wart. Das Lager habe ich bereits im vergangenen Oktober 21 geplant. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, ob und wie genau wir das Weekend durchführen könnten. Mit grossem Einsatz der Trainer, Eltern und Teilnehmern und Teilnehmerinnen konnten wir dies trotzdem coronafrei durchführen. Die strikten Regeln  sowie auch das tägliche Testen zeigten Erfolg.


Ein grosser Dank gilt den Eltern und dem Vorstand von Albis Foxes Handball für das Vertrauen.

Ebenfalls gilt auch ein grosser Dank der Lintharena und Drusberg Reisen.

Gerne Zitiere ich hier noch einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

«Ich han s’Trainingsweekend mega cool gfunde. D‘Zimmer und s‘Ässe hät mer sehr gfalle. Was mier nöd so gfalle hät isch s‘Training i de chline Halle. Aber süsch isch s‘Training top gsi👍.»

«Ich fand es sehr toll das wir soviele Trainingseinheiten hatten. Nach dem Training hatten wir natürlich auch Freizeit. Alles in allem war es wirklich super und ich freue mich schon auf den Herbst.»

Der nachfolgende Lagerbericht wurde von einem Teilnehmer und einer Teilnehmerin geschrieben. Herzlichen Dank dafür.

Am Freitagabend trafen wir uns in Wollishofen. Nachdem jeder getestet wurde, fuhren wir mit dem Car nach Näfels. Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer und assen Nachtessen. Nach dem Essen gab es noch eine kleine anstrengende Trainingseinheit. Viele gingen deswegen recht früh ins Bett.

Um 7:30 Uhr ging es dann für uns wieder weiter. Um 9 Uhr, nach dem Frühstück, gab es eine Theorielektion zu den Schiedsrichterzeichen und den wichtigsten Spielzügen. Im Training wurden diese natürlich noch in der Praxis angeschaut, am Ende einen Match zwischen der U 15/17 und der U 13. Nach dem Mittagessen, konnten wir Bouldern gehen, welches für viele eine gelungene Abwechslung zum Training war. In der Nachmittagseinheit hatte jedes Team für sich eine Stunde und konnte an ihren Techniken feilen. Auch die Goalies bekamen ein separates Training, indem sie ihre Fertigkeiten verbesserten. Vor dem Abendessen schauten wir das EM-Spiel Island gegen Frankreich. Felix spendierte uns ein Mousse au Chocolat. Nach dem Essen gab es eine weitere Trainingseinheit. Es war ein Postenlauf, der zwar recht fordernd, aber auch stärkend war. Um Elf Uhr war Bettruhe und alle gingen Schlafen 😉.

Am nächsten Morgen hatten wir das erste Training, darum mussten wir leider schon um 7:00 Uhr aufstehen. Im Training schauten wir uns noch mal genauer die Spielzüge an, sowie die einzelnen Positionen. Nach unserem Training trainierten noch die älteren Spieler. In der Pause ging ein Teil wieder Bouldern. Die anderen spielten Karten, holten Schlaf nach oder spielten draussen Pingpong und genossen die Sonne. Nach dem Essen gab es das Abschlusstraining. Die älteren Spieler, spielten Volleyball. Die anderen wärmten sich mit einem Fangis auf. Danach bauten wir Trampolins auf und übten Sprungwürfe. Nach dem Training mussten wir die Zimmer räumen und versammelten uns  im Gemeinschaftsraum. Um 18 Uhr fuhr leider bereits unser Car Richtung Züri wieder. Fast alle schliefen auf der Fahrt. Um 19:00 Uhr kamen wir in der Saalsporthalle an und verabschiedeten uns. Wir freuen uns auf das nächste, hoffentlich längere Trainingslager.

«Also ich hans cool gfundä, dass mir händ go boldärä chönä. S’Training isch astrengänd gsie aber es isch nöd z’viel und au nöd zwenig gsie. Es isch au guet das es keis striktes Handy verbot häd gä. S’Ässä isch au sehr fein gsi.»

Posted by felixburrichter in Nachwuchs, U13, U15, U17, U19