U15

«Week of the Referee»

«Week of the Referee»

Auch dieses Jahr heisst es wieder «Week of the Referee». Vom 19.-27. November rücken die Schiedsrichter und ihre Leistungen in den Vordergrund. Zusammen mit dem Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic wollen sich die Verbände bei den Unparteiischen für ihr Engagement bedanken und Zuschauerinnen und Spielerinnen daran erinnern, dass Fairplay ein Verhalten ist, das sowohl im als auch neben dem Sport wichtig ist. 

Was bedeutet Fairplay?
Fairplay geht über das blosse Befolgen von Regeln hinaus. Es beschreibt eine Einstellung, die Förderung von Achtung und Respekt vor (sportlichen) Gegner*innen sowie die Wahrung deren physischen und psychischen Unversehrtheit. Fairplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern in allen Formen des täglichen Zusammenlebens. Schiedsrichter*innen verkörpern Fairplay: sie geben dem Sport einen Rahmen und machen Wettkämpfe fairer.

Die vier Grundsätze

RESPECT REFEREE heisst, …

  • dass auch die Schiedsrichter*innen Fehler machen dürfen. Sie sind auch nur Menschen und müssen innerhalb von Sekundenbruchteilen entscheiden.
  •  dass wir uns bei umstrittenen Situationen nicht von unserer Leistung ablenken lassen. Emotionen gehören zum Sport, emotionale Reaktionen sollen aber nie verletzen.
  • dass wir Entscheide der Schiedsrichter*innen nicht kritisieren oder kommentieren. Nur unser*e Captain spricht während des Spiels mit ihr oder ihm.
  • dass sich alle Spieler*innen nach dem Schlusspfiff bei den Schiedsrichter*innen bedanken. Sie lieben den Sport genauso wie wir und machen ihre Arbeit oft ehrenamtlich.

Quelle: Swiss Olympic swissolympic.ch

Posted by moritzkeller in Aktive, Frauen, FU16, Männer 1, Männer 2, Männer 3, Nachwuchs, Schiedsrichter, U13, U15, U17, U19, U9/U11

U15 Saisonbericht

Die letzte Saison war für unser U15 eine Herausforderung.



Wir starteten gut und gewannen mit 10 Toren Abstand gegen Turbenthal. Die nächsten Spiele bis zu den Winterferien verliefen fast alle sehr gut. Wie gewannen oder spielten Unentschieden jedoch gab es auch 2 herbe Niederlagen. Anfang Januar begrüssten wir Luca Lohmann als neuen Trainer, da Elia Breitenmoser ins Militär eingezogen wurde.

Der Verlauf der Saison danach war leider von Niederlagen geprägt. Jedoch verlor das Team nie die Motivation und oft fehlten nur wenige Tore zum Sieg. Wir begrüssten auch diese Saison wieder mehre Neuzugänger*innen welche sich gut in das bestehende Team einfügten. Ein Höhepunkt der Saison war das Trainingswochenende welches, mit verschärften Corona Massnahmen, wie seit mehreren Jahren, in Näfels stattfand.

Spielberichte Saison 2021/22

Posted by felixburrichter in Nachwuchs, U15

Support your Sport 22

Support your Sport

2022

Die grosse Förderaktion des Amateursports der Migros geht in die zweite Runde. Vom 15. Februar bis 25. April 2022 können wieder Vereinsbons gesammselt werden. Die Migros stellt dafür erneut 6 Millionen Franken zur Verfügung.


Ab Ende Woche solltet ihr auch Albis Foxes Handball wieder unterstützen können!

Bei der letzten Aktion erhielten wir rund 15292 Vereinsbons und etwas über 2200.- Franken!

Schaffen wir diesen Erfolg zu wiederholen? Helft alle auch die nicht Migroskinder mitzusammeln 😉.

Unser Wunsch:

„Vereinheitlichung des Auftretens”

U.a. Beschaffung von einheitlichen Shirts und Trainern in den Vereinsfarben.

Anleitung

  • 1) Im Migros, auf shop.migros.ch oder beim SportXX einkaufen.
  • 2) Pro 20.- Fr. Einkauf erhaltet ihr Vereinsbons
  • 3) QR-Code scannen oder auf migros.ch/sport eingeben
  • 4) Den Bon “Albis Foxes Handball” zuweisen

Posted by moritzkeller in Allgemein, Frauen, Männer 1, Männer 2, Männer 3, Sponsoring, U13, U15, U17, U19, U9/U11

Rückblick Trainingsweekend Nachwuchs

Nun ist das Trainingsweekend der Abteilung Nachwuchs wieder einige Zeit her. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen herzlich bedanken, dass ihr so zahlreich dabei wart. Das Lager habe ich bereits im vergangenen Oktober 21 geplant. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, ob und wie genau wir das Weekend durchführen könnten. Mit grossem Einsatz der Trainer, Eltern und Teilnehmern und Teilnehmerinnen konnten wir dies trotzdem coronafrei durchführen. Die strikten Regeln  sowie auch das tägliche Testen zeigten Erfolg.


Ein grosser Dank gilt den Eltern und dem Vorstand von Albis Foxes Handball für das Vertrauen.

Ebenfalls gilt auch ein grosser Dank der Lintharena und Drusberg Reisen.

Gerne Zitiere ich hier noch einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

«Ich han s’Trainingsweekend mega cool gfunde. D‘Zimmer und s‘Ässe hät mer sehr gfalle. Was mier nöd so gfalle hät isch s‘Training i de chline Halle. Aber süsch isch s‘Training top gsi👍.»

«Ich fand es sehr toll das wir soviele Trainingseinheiten hatten. Nach dem Training hatten wir natürlich auch Freizeit. Alles in allem war es wirklich super und ich freue mich schon auf den Herbst.»

Der nachfolgende Lagerbericht wurde von einem Teilnehmer und einer Teilnehmerin geschrieben. Herzlichen Dank dafür.

Am Freitagabend trafen wir uns in Wollishofen. Nachdem jeder getestet wurde, fuhren wir mit dem Car nach Näfels. Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer und assen Nachtessen. Nach dem Essen gab es noch eine kleine anstrengende Trainingseinheit. Viele gingen deswegen recht früh ins Bett.

Um 7:30 Uhr ging es dann für uns wieder weiter. Um 9 Uhr, nach dem Frühstück, gab es eine Theorielektion zu den Schiedsrichterzeichen und den wichtigsten Spielzügen. Im Training wurden diese natürlich noch in der Praxis angeschaut, am Ende einen Match zwischen der U 15/17 und der U 13. Nach dem Mittagessen, konnten wir Bouldern gehen, welches für viele eine gelungene Abwechslung zum Training war. In der Nachmittagseinheit hatte jedes Team für sich eine Stunde und konnte an ihren Techniken feilen. Auch die Goalies bekamen ein separates Training, indem sie ihre Fertigkeiten verbesserten. Vor dem Abendessen schauten wir das EM-Spiel Island gegen Frankreich. Felix spendierte uns ein Mousse au Chocolat. Nach dem Essen gab es eine weitere Trainingseinheit. Es war ein Postenlauf, der zwar recht fordernd, aber auch stärkend war. Um Elf Uhr war Bettruhe und alle gingen Schlafen 😉.

Am nächsten Morgen hatten wir das erste Training, darum mussten wir leider schon um 7:00 Uhr aufstehen. Im Training schauten wir uns noch mal genauer die Spielzüge an, sowie die einzelnen Positionen. Nach unserem Training trainierten noch die älteren Spieler. In der Pause ging ein Teil wieder Bouldern. Die anderen spielten Karten, holten Schlaf nach oder spielten draussen Pingpong und genossen die Sonne. Nach dem Essen gab es das Abschlusstraining. Die älteren Spieler, spielten Volleyball. Die anderen wärmten sich mit einem Fangis auf. Danach bauten wir Trampolins auf und übten Sprungwürfe. Nach dem Training mussten wir die Zimmer räumen und versammelten uns  im Gemeinschaftsraum. Um 18 Uhr fuhr leider bereits unser Car Richtung Züri wieder. Fast alle schliefen auf der Fahrt. Um 19:00 Uhr kamen wir in der Saalsporthalle an und verabschiedeten uns. Wir freuen uns auf das nächste, hoffentlich längere Trainingslager.

«Also ich hans cool gfundä, dass mir händ go boldärä chönä. S’Training isch astrengänd gsie aber es isch nöd z’viel und au nöd zwenig gsie. Es isch au guet das es keis striktes Handy verbot häd gä. S’Ässä isch au sehr fein gsi.»

Posted by felixburrichter in Nachwuchs, U13, U15, U17, U19

U15 Unentschieden!

Spielbericht U15 Spiel Albis Foxes gegen Züri Oberland.


Die ersten 20 Minuten des Spiels waren eine Probe für das Team. Viele waren noch nicht ganz fit, sondern wirkten mehr, als wären sie vor Kurzem erst aufgewacht und so verhielt es sich auch mit Pässen und Schüssen. Doch dann rissen sie sich am Riemen. Zu diesem Zeitpunkt stand es 3:6. Sie spielten durch, liefen ohne Ball und zeigten, dass sie genauso gut wie die Gegner waren. Dies führte zu einem Zwischenstand von 8:9 in der Halbzeit.

Wir motivierten sie genauso weiter zu spielen, wie sie aufgehört haben, wiesen sie aber auch auf ihre Fehler bis jetzt hin. Die ersten 5 Minuten dominierte wiederum Züri Oberland und ging mit 3 Punkten erneut in Führung. Trotz unserer guten Verteidigung hinten, welche wir den überragenden Leistungen unseres Goalies zu verdanken hatten, waren wir leider vorne viel zu hektisch. Erst ab der 45 Minute zeigten unsere Junioren wieder, aus welchem Holz sie geschnitzt waren. Im Nu überwanden sie den Abstand und gingen keine 5 Minuten später in Führung. Sie schafften es, diese sogar auf 3 Tore auszubauen. In der 57 Minute wurde es dann leider wieder hektisch. Wir nahmen ein Time Out, um unseren Spielern eine Pause zu geben und ihnen klar zu machen, dass sie sich mehr ohne Ball ab jetzt bewegen müssen, da sie vermutlich ab jetzt in Manndeckung genommen werden. Leider schien dies aber nicht den gewünschten Effekt zu bringen. Der Gegner schaffte es mit seiner Manndeckung den Vorsprung aufzuholen und fast noch den Führungstreffer zu schiessen.

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

Posted by moritzkeller in Nachwuchs, U15

Trainingsweekend Nachwuchs 2022

Trainingsweekend Nachwuchs

2022

Freitag, 21.1.2022 18:00 Uhr – Sonntag, 23.1.2022 19:00 Uhr

Liebe Spielerinnen und Spieler

Da wir in diesem und letzten Jahr kein Trainingslager haben, organisiere ich ein Trainingsweekend in Glarus. Wir sind dort in einem Sportzentrum mit allem, was man so braucht, um Trainieren zu können. Wir werden am Freitagabend anreisen, damit wir am Samstagmorgen direkt nach dem Frühstück mit dem Training anfangen können. An diesem Wochenende wird nicht von morgens früh bis abends spät trainiert: der Spass wird auch nicht zu kurz kommen.


Umfang:
Vollpension, Sporthallle, Hallenbad

Kosten:
150 CHF
Dieser Betrag auf folgendes Konto überweisen:
Albis Foxes Handball
IBAN: CH67 0873 3044 1793 7213 6
Bank: Bank Thalwil Genossenschaft / 8800 Thalwil
Zahlungszweck: Vorname/Nachname des Kindes + Team
Abmeldung ab dem 18. Dezember, dann werden keine Kosten mehr zurückerstattet.

Corona:
Das Trainingsweekend wird unter den Bestimmungen des BAG durchgeführt.

Transport:
Wir sind auf Autos angewiesen, damit wir alle transportieren können. Bitte meldet euch, wenn ihr Transportmöglichkeiten anbieten könnt.

Detailinfos:
Folgen anfang Januar 2022

Hauptleitung:
Felix Burrichter

Leiter:
Trainer und Trainerin der jeweiligen Mannschaften

Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2021

Für Fragen stehe ich euch gerne zu Verfügung.

felix.burrichter@albisfoxes.ch

Posted by felixburrichter in Nachwuchs, U13, U15, U17, U19

Saisonrückblick U15

Das U15 konnte in dieser Saison vor allem als Team wachsen. Dank der gezeigten Teamleistung und individueller Klasse dürfen zum Saisonende hin zwei unserer Spieler sich in Eliteteams beweisen.


Nach langer Pause und dem abrupten Abbruch der letzten Saison konnten wir vergangenen Sommer endlich wieder mit dem Training beginnen. Die Junioren*innen freuten sich sehr wieder mit dem Training beginnen zu können und waren sehr motiviert. Da alle viele Vereinsturniere abgesagt werden mussten, bestritten wir zur Vorbereitung der Saison lediglich ein Trainingsspiel gegen den TV Thalwil. Die Saison konnten wir mit einem Auswärtsspiel gegen den TV Untertrass lancieren. Unsere Mannschaft wusste offensiv noch nicht zu überzeugen, vieles lief über Einzelaktionen. Defensiv zeigten wir uns jedoch sehr stark und kassierten nur 20 Tore. Trotz Pausenführung und starker Defensive mussten wir den Platz aufgrund lediglich 17 geschossener Tore als Verlierer verlassen. Durch Reparaturarbeiten in der Hochweid, konnten wir unser 2. Saisonspiel gegen den TV Witikon nur mit 2 Aussentrainings vorbereiten. Sicher eine spannende Alternative als Matchvorbereitung aber eher suboptimal.

Die individuelle Klasse des Gegners war für uns stark, wir gingen früh mit einigen Toren in Rückstand und konnten diesen nie ganz wettmachen. Wir verloren das Spiel gegen den TV Witikon mit 30:25. Während des Spiels war jedoch bereits eine sehr komische Stimmung, da die Schweiz wieder mit steigenden Corona Zahlen zu kämpfen hatte und in einigen Kantonen bereits nicht mehr gespielt wurde. So kam es auch, dass uns die Corona Pandemie wieder einen Strich durch die Rechnung machte und die Saison aufgrund der steigenden Corona Zahlen abgebrochen werden musste. Wieder mussten wir uns in Geduld üben, bis im Februar die Hiobsbotschaft kam, dass das Training für unter 20-Jährige wieder aufgenommen werden kann. Abermals waren die Junior*innen sehr erfreut und motiviert, wieder mit dem Training starten zu können. Neben Elia und mir als Trainer wurde mit Michèle Gysin eine weitere Trainerin fix im U15 installiert. Unsere Mädchen im Team hatten nun eine für sie wichtige Vertrauensperson und von der 2. Liga Torhüterin der Damen konnten auch unsere Torhüter*innen in unserem Kader enorm profitieren. Sie war somit eine optimale Ergänzung für das bestehende Trainerteam. Mitte April konnten endlich auch die Saison wieder aufgenommen werden. Wir wurden in eine neue Gruppe eingeteilt und starteten mit einem etwas überraschen klaren Sieg gegen den TV Turbenthal. Offensive wie auch defensiv mit nur 16 erhaltenen Toren wussten wir sehr zu überzeugen. In den zwei darauffolgenden Heimspielen gegen Grün Weiss Effretikon und die SG Züri Unterland konnten wir jeweils in den ersten Halbzeiten gute Ansätze zeigen und mit dem Gegner mithalten, müssten am Ende aber doch als Verlierer vom Platz gehen. Zusätzlich mussten wir den Ausfall unseres Topscorers Linus, der sich einen Bänderriss zuzog, hinnehmen. Während der Saison konnten wir auch ein paar neue Vereinseintritte verzeichnen, was sehr erfreulich ist, jedoch hatten wir durch den eng getakteten Spielplan immer wieder mit Personalmangel zu kämpfen. So auch im Auswärtsspiel gegen Witikon welches wir mit 50:24 deutlich verloren. Mit nur einem Wechsel wurden wir vom Gegner regelrecht ausgekontert. Der Dank hier auch an die U13 Spieler, die uns immer unterstützt haben. In den nächsten Rückspielen, welche an ein und demselben Wochenende bestritten wurden, mussten wir eine klare Niederlage gegen Züri Unterland und eine vermeidbare Niederlage gegen einen ebenbürtigen TV Turbenthal. In der Offensive machte sich sicherlich die Absenz von Linus bemerkbar. Im Rückspiel gegen Grün-Weiss Effretikon zeigten wir unser wohl bestes Spiel. Trotz Niederlage konnten wir unserem Gegner in diesem Spiel alles abverlangen. Das letzte Spiel der Saison hatte keine grosse Bedeutung mehr, schlicht zu stark waren unsere Gegner aus Witikon. In dieser Saison waren Resultate und Punkte sowieso sekundär der Spass und der Zusammenhalt der Mannschaft stand im Vordergrund. Wir freuen uns aber, in der neuen Saison wieder voll anzugreifen.

Spielberichte Saison 2020/21

Round Up mit Fotos

Auch an diesem Wochenende durften wir wieder Handball spielen. Dies mit ganz unterschiedlichen Gefühlen. Was…

Weiterlesen
Posted by moritzkeller in Nachwuchs, U15

Nächstes Wochenende nächste Spiele

Bevor wir ein ganzes Wochenende auf Spiele verzichten müssen, gab es diesen Samstag wieder Handball in der Hochweid. Die Gemütslage fiel dabei ganz unterschiedlich aus.


U13

Nach dem enttäuschenden letzten Spiel konnte das Team an diesem Wochenende deutlich reagieren. Bereits früh im Spiel konnten wir auf 7:1 davonziehen. Nach einem kleineren “Zwischentief” in der Verteidigung kamen die Gäste aus Horgen/Wädenswil nochmals bis auf zwei Tore heran. Bis zur Pause stellten die Jungs das Score aber wieder auf einen beruhigenden Vorsprung von 15:6. In der zweiten Halbzeit konnten wir daher einiges an unserer Teamtaktik optimieren und einen ungefährdeten 29:11-Sieg einfahren. Während dem ganzen Spiel konnten wir als Kollektiv überzeugen. Die Verteidigung stand auch heute wieder sehr solide und was doch einmal aufs Tor flog, konnte vom Goalie entschärft werden. Auch im Angriff fängt das Zusammenspiel langsam an Früchte zu tragen und somit zu funktionieren. Nun freuen wir uns durch diesen Sieg gestärkt auf das nächste Spiel.

Die Spielstatistik

U15

Wir sind gut ins Spiel gestartet und es war lange ausgeglichen. In der Halbzeitpause stand es 9:12 und wir waren zuversichtlich, die zweite Hälfte zu unserer zu machen. Leider fiel aber ein Spieler verletzungsbedingt aus, womit wir keinen Auswechselspieler mehr hatten. Die Defense funktionierte weiterhin gut. Im Angriff konnten wir nur noch wenige Tore erzielen und die Kräfte liessen nach. Trotz steigendem Rückstand kämpften wir bis zur letzten Minute. Wir freuen uns auf die Revanche!

Die Spielstatistiken

Matchbericht vom HC Bülach

Posted by moritzkeller in Nachwuchs, U13, U15

Round Up mit Fotos

Auch an diesem Wochenende durften wir wieder Handball spielen. Dies mit ganz unterschiedlichen Gefühlen. Was sicher ist, es sind wieder tolle Bilder dabei entstanden.


U13

Nach dem starken Spiel von letzter Woche konnten wir leider nicht mehr ganz an diese Leistung anknüpfen. Nach einem verschlafenen Start konnte GCA bis auf 7:0 wegziehen. Nach zwei Time-outs zeigten wir aber doch noch eine Reaktion und bewiesen, dass auch wir Tore werfen können. So stand es bis zur Pause nur noch 8:13. Leider wurden unsere Aufholjagd im zweiten Durchgang gebremst und wir mussten unsere Ambitionen etwas zurückschrauben. Und so verloren wir trotz einer überagender Goalileistung etwas zu hoch mit 11:27. Aber bereits nächstes Wochenende können wir beweisen, dass dies nur ein unglücklicher Ausrutscher war.

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

U15

Zweites Saisonspiel gegen eine spielstarke Mannschaft aus Effretikon. Nach dem letzten Sieg waren wir trotz dünn besetztem Kader positiv gestimmt. Nach einer hektischen Startphase konnten wir das Spiel auch mit etwas Glück resultatmässig ausgeglichen gestalten. In der Defensive standen wir einigermassen solide, konnten jedoch dem Druck des Gegners nicht immer standhalten. Offensiv waren wir zu statisch und vieles lief über Einzelaktionen. Mit dem Pausenresultat von 14:15 war aber wir weiterhin voll im Spiel. Nach der Pause mussten wir den Gegner in den ersten 10 Minuten mit 5 Toren davon ziehen lassen, dies weil wir offensiv die Tore nicht mehr schossen. Danach konnten wir das Spiel wieder ausgeglichen gestalten und den Rückstand zeitweise wieder verkürzen, diesen jedoch nie ganz wettmachen.

In der Defensive fehlt es noch stark an Kommunikation und die 1 gegen 1 Duelle bereiten uns noch Mühe. Unsere Offensive richtet sich noch zu stark auf unseren Topscorer, der mit 18 Tore aufwartete, aus.Am Ende verloren wir das Spiel mit 26:32, nehmen aber das Positive mit und möchten darauf aufbauen

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

Matchbericht von GW Effretikon

U17

Die erste Halbzeit war eine sehr ausgeglichene Angelegenheit. Die beiden Teams kämpften auf Augenhöhe in einem intensiven Spiel gegeneinander. So war es auch nicht verwunderlich, dass es zur Pause 15:15 unentschieden stand. Bis zur 40 Minute konnte sich kein Team absetzen. Doch nach einer überstandener 2 Minutenstrafe konnte unser Goalie einige Bälle entschärfen und die Verteidigung die SG Züri Unterland zu einigen Fehlern zwingen. Dank diesen Aktionen konnte die SG Albis mit drei Toren davonziehen. Diesen Vorsprung verwalteten sie geschickt bis zum Spielende und dem Endstand von 33:31. Eine sehr gute Leistung gelang Ryan, der 12 Tore erzielen konnte.

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

Matchbericht vom HC Bülach

Posted by moritzkeller in Nachwuchs, U13, U15, U17

Erste Runde nach dem Unterbruch

Nach dem langen coronabedingten Unterbruch ging es an diesem Wochenende für alle Junioren-Teams im Meisterschaftsbetrieb weiter. Wir konnten mit einer kompletten Heimrunde in der Hochweid sehr erfolgreich starten.


U13

Zum erst zweiten Spiel in der Saison 2020/21, und ersten Heimspiel überhaupt trafen wir auf den HC Einsiedeln. Zum Start ging es nicht optimal los. Weil die Spiele zuvor zeitlich verschoben waren, blieben uns nur circa 20 Minuten Zeit zum Einlaufen. Zusätzliches Handicap war unser knappes Kader mit gerade einmal einem Auswechselspieler. Zu Beginn war alles noch ein wenig ungeordnet und wir hatten vor allem im Angriff mühe, unsere Positionen zu finden. Trotzdem starteten die Jungs super ins Spiel und wir konnten von Anfang an unser Spiel spielen. Dank dem starken Auftritt von Oliver, der schon im Spiel zuvor bei den U15 mitgespielt hatte, konnten wir uns bis zur Pause mit 13:8 absetzen.

Nach der Pause spielten wir Souverän weiter. Die Abwehr lies weiterhin wenig zu und wenn doch einmal etwas bis zum Tor flog, konnte unser Goalie einige Paraden zeigen. Auch der Angriff sah in der zweiten Hälfte deutlich besser aus. So konnten wir uns zwischenzeitlich mit bis zu 8 Toren absetzen. Ab der 50 Minute wurde dann aber langsam deutlich, dass die Einsiedelern, dank ihrem grossen Kader noch spritziger waren. Die Jungs fighteten aber bis zum Schluss. So kam der HC Einsiedeln bis zum Schluss noch auf 25:23 heran. Dieses super Resultat hatten wir allen Spielern auf dem Platz zu verdanken. Zwei von ihnen spielten ihr erstes Handballspiel überhaupt!

U15

Das Spiel gegen den HC Turbenthal war sehr ausgeglichen und fair. Bis zur 40. Min gab es ein Kopf an Kopf Rennen mit vielen Gegenstössen. Am Schluss hatte Albis Foxes jedoch die Nase vorn und gewann mit fast 10 Toren Vorsprung verdient 25 zu 16. Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

U17

Die Saison 2020/2021 haben wir mit drei Niederlagen begonnen. Daraufhin kam dann wieder die Zwangspause. Zwischen dem Spiel vom 26.9.2020 und dem vom gestern liegen genau 197 Tage ohne Spiel. Die Junioren haben sich auf das Spiel gegen den SG Pfadi/Räterschen sehr gefreut.

Durch die grosse Motivation der Spieler konnten wir in den ersten 17 Spielminuten mit einem 10:3 dominieren. In den restlichen 13 Minuten haben wir unseren Gegnern zu viel Möglichkeiten gegeben, die sie total ausgenutzt haben. Zur Halbzeit stand es 15:10 für uns. In der zweiten Halbzeit konnten wir wieder mit vollem Rückenwind durchstarten und haben das Spiel mit 35:17 für uns entscheiden können.

Das Spiel zum nachlesen im LiveTicker

U19

Wir wussten, dass dies ein schwieriges Spiel wird. Zur eigentlichen Kernmannschaft gehörten gerade einmal 7 Spieler. Davon sind zwei im Zivil- bzw. Militärdienst und können somit leider nicht mittrainieren. Am Anfang konnten wir noch einigermassen dagegenhalten. Doch mit der Zeit schlichen sich vorne immer wieder Fehler ein, die vom Gegner gnadenlos ausgenutzt wurden. So war zur Pause bereits mehr oder weniger klar, dass wir in der zweiten Hälfte noch um unsere Ehre spielten.

Dies gelang uns nicht schlecht. Der Angriff wurde Ideenreicher und wir konnten doppelt so viele Tore werfen wie in der ersten Hälfte. So erspielten wir uns doch immerhin 27 Tore. Doch leider fanden wir gegen das schnelle Spiel der HSG Aargau Ost kein Mittel. Phasenweise stand unsere Abwehr zwar ziemlich gut, doch leider mussten wir trotzdem 46 Gegentreffer hinnehmen.

Posted by moritzkeller in Nachwuchs, U13, U15, U17, U19